Rossini Il barbiere di Siviglia Nucci/Bartoli/Matt 4255202

Bis heute sind die einzelnen Stücke seiner [Rossinis] Oper eine Plattform für Sänger, um sich zu profilieren. Wenn man es dabei mit einer Sopranistin wie Cecilia Bartoli zu tun hat, die in dieser Aufnahme die Rosina singt, wird deutlich, dass Rossinis Koloraturen nicht bloße Dekoration sind, sondern eine subversive Bedeutung verbergen. Bartoli schafft es, mit ihrer Stimme dorthin vorzudringen, wo der Hobbykoch Rossini seine Opern am liebsten angesiedelt hat, irgendwo im leicht verdauenden Magen, gleich unter einem schwer klopfendem Herzen.